Start
Aktuelle Meldungen
AUSSCHREIBUNG
Das MBWSV NRW ruft zur Bewerbung im Rahmen des Modellprojekts „Bürger vernetzen Nachbarschaften. Quartiersentwicklung nutzt digitalen Wandel.“ bis zum 11. September 2016 auf.
mehr...
VERÖFFENTLICHUNG
ILS-JOURNAL. Ausgabe 2/2016: Städte als Experimentierfeld für neue Lösungen?
mehr...
VERÖFFENTLICHUNG
ILS-TRENDS. Ausgabe 2/2016: Polyzentralität – ein facettenreiches raumwissenschaftliches Konzept.
mehr...
VERANSTALTUNG
5. Deutsche Konferenz für Mobilitätsmanagement (DECOMM): „Mobilitätsmanagement für lebenswerte Städte und Gemeinden“, 22. und 23. September 2016, Darmstadt.
mehr...
INTERNATIONAL CONFERENCE
"GROWING IN CITIES - Interdisciplinary Perspectives on Urban Gardening", 9th-10th September 2016, in Basel, Switzerland
further information...
VERÖFFENTLICHUNG
Positionspapier aus der ARL 104 „Multilokale Lebensführung und räumliche Entwicklungen“ erschienen.
mehr...
VERÖFFENTLICHUNG
Neuer Sammelband „URBANITÄTen. Ein interdisziplinärer Diskurs zur Eigenlogik des Städtischen“ erschienen.
mehr...
VERÖFFENTLICHUNG
Neuer Sammelband „Polyzentrale Metropolregionen“ im Rohn-Verlag erschienen.
mehr...
JOHANNES-RAU-
FORSCHUNGS-GEMEINSCHAFT

Die Webseite der Johannes-Rau-Forschungsgemeinschaft ist online!
Hier finden Sie alles über die JRF, die Institute, aktuelle Veranstaltungen und Meldungen.
mehr...
w e i t e r e  M e l d u n g e n . . .
Zukünfte des Städtischen

Zukünfte des Städtischen

„Neue Urbanisierungsprozesse im europäischen Kontext – Zukünfte des Städtischen“: So lautet das Leitthema der Forschung im ILS – Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung gGmbH. Dabei konzentriert sich die Arbeit des ILS auf zwei Forschungsschwerpunkte:

Stadtentwicklung und Mobilität
Stadtentwicklung und Städtebau

In beiden Forschungsschwerpunkten ist das ILS seit langem tätig und weist besondere fachliche Expertise und gewachsene Kompetenzen auf. Zugleich verweisen die Aspekte „Mobilität“ und „Städtebau“ mit Blick auf die Untersuchung von Stadtentwicklungsprozessen und ihren Gestaltungsmöglichkeiten auf grundsätzliche sowie aktuelle und künftige gesellschaftliche Herausforderungen.

Als assoziiertes Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft engagiert sich das ILS ferner aktiv im 5R-Netzwerk und ergänzt mit dieser inhaltlichen Fokussierung die fachlichen Schwerpunktsetzungen der vier raumwissenschaftlichen Institute der Sektion B der Leibniz-Gemeinschaft und strebt ein spezifisches Forschungsprofil als Alleinstellungsmerkmal in der nationalen und internationalen Forschungslandschaft an.

Seit April 2014 ist das ILS überdies Gründungsmitglied der Johannes-Rau-Forschungsgemeinschaft (JRF), einem Zusammenschluss von 15 rechtlich selbstständigen Forschungseinrichtungen in NRW. Die Johannes-Rau-Forschungsgemeinschaft versucht interdisziplinäre Antworten auf die zunehmende Komplexität gesellschaftlicher Probleme und Herausforderungen zu geben.